SFK Elternpraktikum

Elternpraktikum mit Babysimulatoren des SkF Braunschweig

Der Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Braunschweig bietet seit 2005 das Präventionsprojekt „Elternpraktikum mit Babysimulatoren“ an. Das Praktikum findet in Braunschweiger Schulen statt und erfreut sich hoher Nachfrage.

Zielgruppe sind neben SchülerInnen der 8. Klasse auch angehende ErzieherInnen und SozialassistentInnen sowie HebammenschülerInnen, die Kinder mit dem FAS betreuen. Bestandteil des Praktikums sind:

  • Aufklärung über Elternschaft und die damit verbundene Verantwortung,
  • Vorbeugung von unreflektierten Teenagerschwangerschaften,
  • Vorbeugung von Kindesmisshandlungen und –vernachlässigungen,
  • Aufklärung über Themen wie Schütteltrauma, Risikofaktoren des plötzlichen Kindstodes oder Folgen des Rauchens/Alkoholkonsum in der Schwangerschaft (Fetales Alkoholsyndrom, FAS).

„Unsere jahrelange Erfahrung zeigt, wie nötig und wichtig eine umfassende Aufklärungsarbeit ist.“, so Diplom-Psychologin Andrea Nimmerrichter-Morscheck. „In fast jeder Projektgruppe hören wir von den TeilnehmerInnen, dass der Schwester, Tante, Freundin, Cousine etc. vom Arzt oder anderen Erwachsenen gesagt wurde: ‚Ab und zu ein Glas Sekt in der Schwangerschaft schadet nicht’“, führt sie weiter aus.

Über die Auswirkungen von Alkohol- und Tabakkonsum wird daher sehr ausführlich und mit Hilfe verschiedener Materialien aufgeklärt.

Die Erich Mundstock Stiftung unterstützt die Finanzierung dieses Projekts mit 5.000 €.

Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite vom Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Braunschweig.

Schreibe einen Kommentar